Überspringen zu Hauptinhalt

Neuer Defibrillator

Für den Notfall gut gerüstet

Der WSCE ist für den Notfall gut gerüstet. Direkt am Eingang des Vereinshauses hängt nun seit einigen Tagen ein Defibrillator-Kasten, für jeden sichtbar und damit jederzeit griff- und einsatzbereit.

Gruppenbild einiger Schulungsteilnehmer mit neuem Defibrillator v.l. Petra Rier, Ulrich Quednau, Thorsten Vos, Herbert Rier, Georg Gohlke, Thorsten, Bastek, Frank Schmidt, Lara Friedetzky (alle WSCE), Norbert Boyer (DRK)
Gruppenbild einiger Schulungsteilnehmer mit neuem Defibrillator v.l. Petra Rier, Ulrich Quednau, Thorsten Vos, Herbert Rier, Georg Gohlke, Thorsten, Bastek, Frank Schmidt, Lara Friedetzky (alle WSCE), Norbert Boyer (DRK)

Automatisierte externe Defibrillatoren (AED) kommen im Falle eines Kammerflimmerns zum Einsatz. Durch die Abgabe von Stromimpulsen soll das Herz „resetet“ werden. Plötzliches Herzrasen, verursacht durch Kammerflimmern, kann zum Herz-Kreislauf-Stillstand führen, laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Der frühe Einsatz eines AED und eine schnelle Verfügbarkeit dieses Geräts kann dabei lebensrettend sein. „Die Überlebenschance bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand wird durch das Vorhalten eines AED deutlich gesteigert.” erläutert Norbert Boyer, Ausbildungsleiter beim DRK-Kreisverband Emsland e.V., den großen Nutzen dieser Geräte.

Der Windsurfclub Emsland e.V. war sich auf der Mitgliederversammlung Anfang des Jahres schnell einig ein solches Gerät anzuschaffen. Die Kosten des Defibrillators trägt der Verein selbst und möchte damit den vielen Förderern und Spendern, die den WSCE bisher unterstützt haben, etwas zurück geben.

Viele Mitglieder des Vereins, die Windsurflehrer sowie Vertreter weiterer am Speicherbecken Geeste ansässiger Vereine, wurden umfassend vom DRK im Umgang mit diesem Gerät geschult. Da die Anwendung durch medizinische Laien entwickelt wurde, ist der Defibrillator auch von jedem Bürger bedienbar. Er gibt im Einsatzfall Schritt für Schritt genaue Anweisungen und unterstützt den Anwender, schnell und sicher handeln zu können.

Auch der 1. Vorsitzende Thorsten Bastek ist froh einen AED im Vereinshaus zu haben. „Wir hoffen, dass das Gerät nie zum Einsatz kommen muss, aber im Notfall sind wir nun gut gerüstet.“

Bericht im EL-Kurier am Sonntag, 08.07.2012 [385 KB]

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren